Kantor Matthias Bertelshofer

Bildrechte beim Autor

Matthias Bertelshofer

studierte an der Hochschule für Musik und Theater München Lehramt an Gymnasien mit den Instrumenten Orgel und Trompete, Evangelische Kirchenmusik und Konzertfach Orgel bei Prof. Harald Feller und Chordirigieren bei Prof. Andreas Herrmann und Prof. Michael Gläser, Prof. Martin Steidler und Prof. Gerd Guglhör.

In den Jahren 2018 bis 2019 war er zusammen mit KMD Michael Roth Kirchenmusiker an der zentralen Dekanatskirche St. Markus in München.

Seit 2013 leitete er den dortigen Posaunenchor, der  unter seiner Leitung beim 9. Deutschen Orchesterwettbewerb 2016 in Ulm den ersten Preis erspielte, woraufhin ihm ein Stipendium des Deutschen Musikrates zugesprochen wurde.

Er dirigierte das Requiem von G. Fauré im Herkulessaal der Residenz in München, sowie die “Carmina Burana” von Carl Orff auf der Seebühne des Olympiageländes München, letzteres in Zusammenarbeit mit der renommierten Gruppe “La fura dels baus” und dem Madrigalchor der HMTM.

Sein komplettes Studium lang sang er außerdem selbst in jenem Chor, mit dem er 2014 den deutschen Orchesterwettbewerbe gewann und an vielen internationalen Konzertreisen nach Ägypten, Oman, USA, Österreich u.a. teilnahm.

Bertelshofer wird vom bayerischen Posaunenchorverband und verschiedenen Chören als Dozent für Chorleitungslehrgänge und als Referent engagiert.

Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Maria Guinand (Venezuela), Georg Grün, Volker Hempfling

(Deutschland) und Dr. Marie Bucoy-Calavan (USA).

Seit Sommer 2020 ist er Dekanatskantor in Traunstein.